Folli Follie: Q1-Ergebnisse am 8. Juni beim KGV-Schnäppchen

Folli Follie: ein Geheimtipp

Mehrfach berichtete ich an dieser Stelle schon über die Perle aus Griechenland: Folli Follie. Das Unternehmen ist hautpsächlich im Bereich Schmuckdesign, -herstellung und -vertrieb tätig. Eine ausführliche Analyse habe ich vor kurzem hier vorgestellt: Folli Follie: Schnäppchen mit KGV unter 6

Zwei Drittel des Umsatzes werden bereits heute in Asien erwirtschaftet. Somit ist der Griechenlandmalus, der auf der Aktie last m.E. nicht gerechtfertigt.

Quick-Check zeigt tiefgrün

Mein Quick-Check (dazu demnächst mehr) ergab folgende Werte für das abgelaufene Geschäftsjahr:

Eigenkapitalquote: 54,9% (VJ: 58,1%)

Eigenkapitalrendite: 12,04% (VJ: 11,62%)

Gewinnmarge: 16,97% (VJ: 15,64%)

Damit liegt das Unternehmen im tiefgrünen Bereich, ja setzt schon quasi Maßstäbe für diese Kennzahlen. Die Aktie ist ein absolutes Schnäppchen und schlummert noch immer im Dornröschenschlaf. Als Umsatz und Gewinn noch weit unter den heutigen Zahlen lagen – im Jahre 2014 – hatte die Aktie bereits ein Hoch bei knapp 34 Euro erreicht. Bei einem Gewinn je Aktie von 3,35 Euro in 2016 und einer ansteigenden Umsatz- und Gewinnentwicklung dürfte heute bei weitem mehr drin sein. Der Kurs schwankt um die 20 Euro momentan – noch!

Nächste Woche Donnerstag (8. Juni 2017) wird das Ergebnis zum ersten Quartal 2017 veröffentlicht. Ich erwarte eine Fortsetzung des seit Jahren ungebrochen positiven Trends von Umsatz- und Ergebnissteigerung. Typischerweise werden die Ergebnisse Abends gegen 19 Uhr deutscher Zeit veröffentlicht.

Das Unternehmen ist auch in meinem wikifolio ESCON VALUE – Special Situations prominent vertreten.

Für Interessenten hier noch die Unternehmensseite: http://www.ffgroup.com/

Viel Erfolg!

Frank

Schreibe einen Kommentar