DLH Corporation: klein aber fein

DLH Corporation: klein aber fein

Eine Kurzanalyse der DLH Corporation

Value Aktien: eine bedrohte Art

Mit meinem Wikifolio ESCON Value&Special Situations bilde ich das Investment in Value Aktien und Aktien in Spezialsituationen ab. Leider wird es nach Jahren der Börsehausse immer schwieriger günstige Aktien zu finden. Dies ist auch ein Grund, warum ich mich immer öfter auch mit Aktien in Sondersituationen beschäftige.

Vor einiger Zeit machte ich mich – bewaffnet mit einem Aktienscreener – mal wieder auf die Suche nach unterbewerteten Aktien. Dazu verwende ich momentan den FinViz Aktienscreener. Die Suche nach ein paar ganz einfachen Kennzahlen führte schnell zu einem sehr kleinen Ergebnis… So suchte ich nach einem KGV von unter 10 sowie einer Current Ratio über 1 und Long Term Debt to Equity <0,7. Das Ganze wohlgemerkt weltweit ohne Einschränkung einer Region. Neben vielen Treffern in China – bei denen ich grundsätzlich sehr skeptisch bin, da es hier einfach unheimlich viel Betrug gibt – kam ich unter anderem auf DLHC.

Da ich aufgrund der beunruhigenden Entwicklungen in Euroland und aus Wissen um die Nachteile des Home Bias weltweit nach Aktien suchte, kam mir dieses kleine, us-amerikanische Unternehmen wie gerufen für eine nähere Betrachtung.

DLH Corporation – eine kleine Perle

Die DLH Corporation ist ein kleines amerikanisches Unternehmen, dass sich im Bereich Dienstleistungen und Outsourcing bewegt. DLH stellt eine Reihe von Dienstleistungen und Lösungen zu Verfügung für die Planung, Durchführung und Kontrolle der Lager und der Logistikkette für Güter, Dienstleistungen und Informationan für Regierungsstellen der USA zur Verfügung. Was sich etwas allgemein und verklausuliert anhört, kann man wie folgt detaillieren: DLH stellt Dienste rund um die Krankenversorgung und Rehabilitation für amerikanische Kriegsveteranen zur Verfügung. Dazu gehört:

  • Zurverfügungstellung medizinischer Experten
  • Fallmanagement, Gesundheits- und Krankheitsgutachten
  • Intensivpflege, Intensivstationen und Traumacenter
  • Betreuung
  • medizinische Logistik
  • sowie Unterstützung beim Office Management, IT Management, Projektmanagement und statistischer Prozesskontrolle

Damit fällt DLH in eine von mir und vielen Value Anlegern geschätzte Kategorie von Unternehmen mit langweiligen Geschäftsmodellen ohne große Öffentlichkeitswahrnehmung. Schnell konnte ich mich von den finanziellen Qualitäten überzeugen (Jahresabschluss 2014)

  1. keine Finanzverbindlichkeiten
  2. EK-Quote von ca. 46%
  3. Cash and Cash equivalents 3,9 Mio. USD (bei 9,566 Tsd. Aktien ausstehend ca. 0,40 USD/Aktie)
  4. Free Cashflow von 1,652 Mio. USD bzw. 0,17 USD/Aktie
  5. Steuerliche Verlustvorträge von 11 Mio. USD
  6. Ein Ergebnis von 0,08 USD/Aktie für 2014 und 0,07 USD/Aktie für das erste Halbjahr des Geschäftsjahres 2015 (hier gab es zur Beilegung eines langwierigen Rechtsstreits eine Einmalzahlung, die das Ergebnis beinflußt hat, ich rechne hier aber mit dem adjustierten Ergebnis, da der Abshluss des Rechtsstreits eine einmalige Angelegenheit sein sollte).

Die Bruttomarge hat sich im zweiten Quartal des laufenden Jahres um 24,1% erhöht. Bei einem Umsatzanstieg von 7,8% hat man hier 129% operativ mehr verdient als noch vor Jahresfrist. Im Earnings Call für das zweite Quartal, den ich mir vor einiger Zeit angehört habe per webcast im Internet, sprach der Vorstand davon, dass sich die Margen bei steigenden Umsätzen deutlich stärker entwickeln würden. Mit neu abgeschlossenen Verträgen konnte man höhere Margen realisieren. Zudem lernt man das Geschäft immer besser kennen. Mit zunehmendem Umsatzwachstum erwartet man weiter steigende Brutto- und Nettomargen.

Das Budget, welches die US Administration jährlich zur Verfügung stellt für die Versorgung und andere Unterstützungen für Veteranen und ihre Familien liegt bei 65,3 Mrd. USD und soll nächstes Jahr nochmal um ca. 5,2 Mrd. USD größtenteils für Ausgaben im Gesundheitsbereich und 1,2 Mrd. USD im Bereich Telehealth steigen.

Bei einem Jahresumsatz von ca. 60,5 Mio. USD in 2014 sieht man, dass die Wachstumsaussichten für DLH hier ziemlich unbegrenzt sind.

Ich habe daher in den letzten Monaten eine Position in DLHC aufgebaut. Leider sind die Aktien nicht in Deutschland handelbar und somit auch nicht über wikifolio. Dennoch finde ich die Aktie sehr interessant und habe sie daher hier als Kurzvorstellung aufgenommen. In den letzten 2 Jahren konnte man sein Geld mit der Aktie bereits verdoppeln. Ich sehe aber auch eine sehr erfolgreiche Zukunft vor uns.

DLH Corporation im Wochenchart

 

Risiken

Neben den sehr guten Aussichten, gibt es natürlich auch ein paar Risiken, die es zu beachten gilt.

1) Track Record: Das Unternehmen ist erst seit einigen Jahren im Geschäft und somit lässt sich noch kein langer Track Record nachweisen.

2) Durch Verwerfungen und finanzielle Schwierigkeiten im amerikanischen Staatshaushalt, könnte es zu Einsparungen kommen, die das Unternehmen empfindlich treffen würden

3) Das Unternehmen ist sehr klein und der Streubesitz liegt unter 50%. Der durchschnittliche Umsatz an der Börse ist gering und somit ist die Aktie (noch) relativ illiquide. Käufe und Verkäufe wollen mit Fingerspitzengefühl durchgeführt werden.

4) Nichtzuletzt gibt es natürlich auch ein Währungsrisiko, wenn man Aktien kauft, die in  USD notieren.

 

Weitere Informationen zur DLH Corporation

Fazit

Warum stelle ich dieses Unternehmen hier im Blog überhaupt vor? Ich möchte zeigen, dass man durchaus immer noch gute Gelegenheiten für werthaltige Investments findet, wenn man bereit ist seine Suche etwas auszuweiten. Zudem kann man doch immer wieder Unternehmen finden, die mit scheinbar “langweiligen” Geschäftsmodellen sehr solide Geld verdienen.

Um zum Nachdenken anzuregen, habe ich auf dieses Unternehmen aufmerksam gemacht. Es geht aber auch darum, zu zeigen, wie ich Unternehmen auswähle, in die ich bereit bin zu investieren. Neben dem Gewinn je Aktie achte ich dabei auch immer auf die EK Quote, die Verschuldung, den Cash Flow bzw. Freien Cashflow und weitere Kennzahlen der Bilanz.

 

Viel Spaß weiterhin beim Investieren!

Schreibe einen Kommentar